SEPPmail mit Infinigate und icertificate auf der CeBIT 2015

Die Verschlüsselung von E-Mails ist in Zeiten immer weitreichenderer Hackerangriffe auch ein großes Thema auf der diesjährigen CeBIT (16. bis 20. März). Passend dazu ist Hersteller SEPPmail gleich mehrfach auf dem Security Plaza des heise Verlages (Halle 6, B16) in Hannover vertreten. Sowohl bei IT-Distributor Infinigate als auch bei Zertifikatsexperte icertificate zeigt SEPPmail z.B. die Erweiterung seines Large File Management: Daten im Gigabyte-Bereich können nun von mehreren Nutzern gleichzeitig verschlüsselt versendet werden.

Mit der Verschlüsselungslösung Large File Management (LFM) sind Unternehmen in der Lage, große Datenmengen im Gigabyte-Bereich via E-Mail mit Geschäftspartnern zu teilen. Während solch umfangreiche Nachrichten bei vielen Empfängersystemen auf Ablehnung stoßen, ermöglicht LFM jedem Empfänger einen unkomplizierten Download des Datenpakets in einem sicheren Webmailer. Bis zu einem vom Sender bestimmten „Ablaufdatum“ hat der Adressat Zeit, die Mail herunterzuladen. Zu diesem Download wird er via GINA-Mail automatisch eingeladen. GINA ist die patentierte Übermittlungsmethode von SEPPmail, die sensible Mails selbst dann digital verschlüsselt bereitstellt, wenn der Kommunikationspartner über keine geeigneten Verschlüsselungstechnologien verfügt.

Zusätzlicher Komfort für den Empfänger

Der Schweizer E-Mail-Experte präsentiert auf der CeBIT 2015 die neuen Features seiner LFM-Lösung, durch welche die Größenbeschränkung von E-Mails im Internet umgangen werden können. Diese neuen Funktionen wurden zum Teil von Kunden selbst angeregt, für sinnvoll erachtet und umgesetzt. So kann der Absender einer Mail mit großen Anhängen inzwischen wählen, ob eine Authentifizierung des Empfängers mittels Passwort für den Empfang erforderlich ist oder nicht. Zudem wurden die Maximalgrößen bei LFM erweitert. Somit stellt der vom Betreiber der Appliance zur Verfügung gestellte Speicherplatz den einzig begrenzenden Faktor dar. Weiterhin wurde der Upload-Prozess optimiert, insbesondere bei gleichzeitigem Upload mehrerer LFM-Benutzer. Ebenso wurde die Übersichtlichkeit – zum Beispiel durch die Anzeige eines Fortschrittsbalkens beim Upload großer Dateien über den GINA-Webmailer – verbessert.

Geballte Technologieunterstützung

Die Vorzüge von LFM können Nutzer in ihrer gewohnten Mail-Umgebung umsetzen, z.B. via Outlook oder Lotus Notes. Die Verschlüsselungs-Appliances von SEPPmail lassen sich schnell und unkompliziert in die IT-Infrastruktur integrieren und sind mit nahezu jeder Lösung jedes Herstellers kompatibel. Die Software unterstützt zudem die gängigen Technologien wie S/MIME, openPGP- und Domain-Verschlüsselung wie auch TLS. Ebenso wird die Verwaltung und Zuteilung von offiziellen S/MIME (X.509)-Zertifikaten durch Konnektoren zu den Zertifizierungsstellen S-Trust oder SwissSign gewährleistet.

Nähere Informationen zum E-Mail-Security-Konzept von SEPPmail erhalten Besucher der CeBIT auf dem heise Security Plaza (Halle 6, B16) bei den Partnern Infinigate und icertificate.

Hinweis: Alle genannten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.

Share →